Archiv

EC und VAXIMM kündigen Zusammenarbeit an

EC und VAXIMM kündigen Zusammenarbeit an

• Kooperationsvereinbarung für klinische Studien kombiniert NECs hochmoderne KI-Technologie und VAXIMMs neuartige orale T-Zell-Immuntherapie-Plattform

• NEC wird sich über ein Investment an VAXIMM beteiligen

Die NEC Corporation (NEC; TSE: 6701), ein führendes Unternehmen in der IT- und Netzwerktechnologie, und die VAXIMM AG, ein schweizerisch/deutsches Biotechnologieunternehmen, das auf die Entwicklung oraler T-Zell-Immuntherapien spezialisiert ist, gaben heute die Unterzeichnung einer strategischen Kooperationsvereinbarung für klinische Studien und eine Beteiligungsvereinbarung zur Entwicklung von neuartigen personalisierten Neoantigen-Krebsimpfstoffen begannt.

Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung, die für beide Parteien nicht exklusiv ist, wird NEC die Finanzierung einer klinischen Phase 1-Studie übernehmen. NEC und VAXIMM werden gemeinsam personalisierte Krebsimpfstoffe entwickeln und dafür NECs Neoantigen-Vorhersagesystem auf Basis einer hochmodernen Technologie für künstliche Intelligenz (KI) und VAXIMMs firmeneigene T-Zell-Immuntherapieplattform einsetzen. Die Impfstoffe sollen in einer klinischen Phase 1-Studie in verschiedenen soliden Tumoren untersucht werden. VAXIMM wird für die Durchführung der klinischen Studie verantwortlich sein, die voraussichtlich 2020 initiiert wird.

NEC hat eine Option für die Entwicklungs- und Vermarktungsrechte an dem Programm weltweit, insbesondere Japan, aber mit Ausnahme von China und anderen asiatischen Ländern.

Osamu Fujikawa, Senior Vice President der NEC Corporation, sagte: „Krebs wird weiterhin als eine der schwierigsten Herausforderungen im Gesundheitswesen eingestuft, und es werden weltweit jährlich Millionen neuer Krebsfälle diagnostiziert. Die Kerntechnologie von NEC ist für die Entwicklung personalisierter Medizin gut positioniert, und wir sind fest entschlossen, effektive Behandlungen für Krebspatienten bereit zu stellen. Wir freuen uns, mit VAXIMM zusammenzuarbeiten, um für jeden einzelnen Patienten die optimale Immuntherapie zu entwickeln."

Dr. Heinz Lubenau, Chief Operating Officer und Mitgründer von VAXIMM, kommentierte: „Wir freuen uns sehr über diese Allianz mit NEC und deren starke Unterstützung. Die neue KI-Technologie ermöglicht nicht nur die Identifizierung, sondern auch die Priorisierung von Neoantigenen des einzelnen Patienten. Dadurch könnte jeder Patient eine optimale und individuelle Behandlung erfahren. Sobald die Information über die Neoantigene des Patienten verfügbar ist, können wir unsere Technologie anwenden, um schnellstmöglich einen personalisierten Impfstoff herzustellen. Aktuell nimmt die individualisierte Therapie eine Vorreiterrolle in der Krebsbehandlung ein, und wir freuen uns, mit dieser Zusammenarbeit einen wesentlichen Beitrag zu diesem wegweisenden Ansatz zu leisten.“


Weitere Informationen unter: https://www.nec.com/en/global/solutions/ai-drug/