Finanzierung

Notfallversorgung 2.0: Reform von Organisation und Finanzierung

Dr. Christopher Niehues/Prof. Dr. Michael Wessels

Notfallversorgung 2.0: Reform von Organisation und Finanzierung

Plädoyer für einen eigenständigen Sektor Notfallversorgung

Die Notfallversorgung in Deutschland wird Gegenwärtig von zahlreichen Akteuren mit unterschiedlichen Interessen diskutiert. Im Mittelpunkt der Diskussion stehen die steigenden Patientenzahlen, die sektorale Trennung und damit Verbunden natürlich Fragen einer sachgerechten Finanzierung. Die Notfallversorgung als Kernelement der Daseinsvorsorge besteht zu einem hohen Anteil aus Fixkosten. Gerade das vom Gemeinsamen Bundesausschuss zu entwickelnde gestufte System der Notfallversorgung wird nicht sachgerecht über die bisherigen Fallbezogenen Erlöse zu finanzieren sein. Neben der Grundsatzproblematik der Versorgung und Vergütung ambulanter Notfallpatienten ist zu berücksichtigen, dass durch Vorgaben im Bereich des Zivil- und Katastrophenschutzes Kosten verursacht werden, die nach den sozialrechtlichen Prinzipien nicht von Krankenkassen zu refinanzieren sind.